Kontakt Impressum

Lebensdaten und Filmografie

Lebensdaten

1899
Anita Berber als Tochter des Geigenvirtuosen Felix Berber und der Kabarett-Sängerin Lucie Berber (geb. Thiem) in Leipzig geboren.
1902
erfolgt die Scheidung der Eltern wegen „unüberbrückbarer charakterlicher Gegensätze“.
1906
das Urteil wird rechtskräftig. Anita zieht zu ihrer Großmutter nach Dresden und besucht die höhere Töchterschule.
1913
Ende des Schulbesuchs. Konfirmation.
1914
Beginn des Ersten Weltkrieges. Anita zieht zu ihrer Mutter. Gemeinsam auch mit der Großmutter Thiem Wohnung in Wilmersdorf (Berlin).
1915
Schauspielunterricht bei Maria Moissi, Tanzunterricht Rita Sacchetto.
1916
Erster Auftritt mit der Tanzschule im Blüthner-Saal.
1917
Nach Trennung von Rita Sacchetto selbständiges Auftreten im APOLLO-Theater und im WINTERGARTEN.
1918
Erster Solo-Tanzabend im Blüthner-Saal. Reise nach der Schweiz, nach Ungarn und Österreich.
1919
Rückreise nach Berlin. Heirat mit Eberhard von Nathusius.
1920
Auftritt im Kabarett SCHALL UND RAUCH. In den folgenden Jahren internationale Gastspielreisen und Filmverpflichtungen. Dreht mit Richard Oswald UNHEIMLICHE GESCHICHTEN u.a.
1922
Anita verlässt ihren Mann und zieht zu Susi Wanowsky, zu der sie eine lesbische Beziehung hat. Mit ihrem Partner Sebastian Droste Gastspiel in Wien: TÄNZE DES LASTERS, DES GRAUENS UND DER EKSTASE. Skandale.
1923
Sie folgt Droste nach Budapest. Tournee als Tanzpaar mit dem Hellseher Frederik Marion in Italien. Zurück in Berlin verschwindet Droste mit Anitas Schmuck und reist nach New York. Beide sind kokainabhängig.
1924
Sie lernt Henri Chatin-Hofmann, einen amerikanischen Tänzer kennen. Verlobung. Heirat am 10. September. Gemeinsame Auftritte in DIE RAKETE, WEISSE MAUS und DIE RAMPE.
1925
Tanzgastspiele u.a. in Köln, Düsseldorf, Wiesbaden Leipzig und Breslau.
1926
Skandal mit Verhaftung in Prag im SECT PAVILLON. Neues Programm in Hamburg: TÄNZE DER EROTIK UND EKSTASE im ALKAZAR.
1927
Droste stirbt im Hamburger Haus seiner Eltern. Anita Bruch mit dem Vater nach einem Besuch in München. Beginn einer Tournee mit Henri durch den Nahen Osten.
1928
13. Juli 1928 in Damaskus Zusammenbruch auf der Bühne. Diagnose Tbc. Rückreise nach Berlin. Aufenthalt in der Wohnung der Mutter. Überführung ins Bethanien-Krankenhaus. Sie stirbt am 10. November. Beisetzung am 14. November auf dem Friedhof der St. Thomas-Gemeinde in Berlin-Neukölln.




Verzeichnis der Filme


Anita Berber trat als Darstellerin oder Tänzerin in folgenden Filmen auf.
R = Regie.

1918
Das Dreimäderlhaus
R: Richard Oswald

1918
Dida Ibsens Geschichte
R: Richard Oswald

1918
Peer Gynt, Berber nur in Teil 2
R: Victor Barnowsky, Richard Oswald

1918
Die Reise um die Erde in 80 Tagen/Die Reise um die Welt
R: Richard Oswald

1919
Anders als die Andern
R: Richard Oswald

1919
Die Prostitution/Das gelbe Haus
R: Richard Oswald

1919
Unheimliche Geschichten/Grausige Nächte
R: Richard Oswald
Episodenfilm
Berber in der Rahmenhandlung und in
Die schwarze Katze. Die Erscheinung.
Die Hand. Der Spuk.

1919/1920
Nachtgestalten
R: Richard Oswald

1920
Der Schädel der Pharaonentochter
R: Otz Tollen
Episodenfilm
Berber in der 5. und 6. Episode

1920
Der Graf von Cagliostro
R: Reinhold Schünzel

1920
Yoshiwara, die Liebesstadt der Japaner
R: Arthur Bergen

1920
Falschspieler
R: Friedrich Justitz

1921
Die Nacht der Mary Murton
R: Friedrich Porges

1921
Lucifer
R: Ernest Jahn

1921
Verfehltes Leben
R: Maurice Armand Mondet

1921
Die goldene Pest
R: Louis Ralph

1921/1922
Dr. Mabuse, der Spieler
R: Fritz Lang
1. Der große Spieler
Berber in 3 Tanzauftritten

1922
Im Kampf mit dem unsichtbaren Feind
R: Erich Schönfelder

1922
Die vom Zirkus/Die Zirkusdiva
R: William Kahn

1922
Im Kampf mit dem unsichtbaren Feind
R: Erich Schönfelder

1922
Schminke / Sigrids Werdegang
R: Fritz Kaufmann

1922
Lucrezia Borgia
R: Richard Oswald

1922
Die drei Marien und der Herr von Marana
R: Reinhold Schünzel

1922/1923
Wien, du Stadt der Lieder
R: Alfred Deutsch-German

1923
Moderne Tänze/Tänze des Grauens, des Lasters und der Ekstase
Kurz-Dokumentarfilm
R: Rolf Zuber

1923
Irrlichter der Tiefe/Wankende Erde
R: Fritz Freisler

1925
Ein Walzer von Strauß
R: Max Neufeld
(Lediglich Verwendung eines Tanzes aus Irrlichter der Tiefe)